Jennifer L. Armentrout ♥ Blood and Ash

♥ Klappentext ♥

Poppy ist eine Auserwählte. Wenn sie den Segen der Götter erhält, wird sie die Einzige sein, die ihre Heimat vor dem Angriff des Verfluchten Königreiches retten kann. So will es die Tradition. So will es das Gesetz. Das Leben einer Auserwählten ist einsam. Niemand darf sie ansehen, geschweige denn mit ihr sprechen oder sie berühren. Eines Tages wird der attraktive Hawke – mit den goldenen Augen, dem frechen Grinsen und den provokanten Sprüchen – Poppys Leibwache zugeteilt, und sie merkt, dass es in ihrem Leben so viel mehr geben könnte als nur ihr Amt. Dass sie ein Herz hat, eine Seele und die Sehnsüchte einer ganz normalen jungen Frau. Als an den Landesgrenzen die Schatten der Verfluchten immer drohender werden, muss Poppy sich zwischen Liebe und Pflicht entscheiden …

♥ Meinung ♥

Wir sind große Fans von Jennifer L. Armentrout. Deswegen habe ich mich sehr gefreut, mal wieder ein Buch der Autorin zu lesen.

Ich habe, aufgrund des Klappentexts, mit einer ganz anderen Geschichte gerechnet. Ich weiß zwar nicht mehr genau, was ich erwartet habe, aber nicht diese Art von Wesen. Das ist kein Kritikpunkt, es zeigt nur, wie gut der Klappentext geschrieben wurde und das dieser nicht spoilert.

Aber jetzt zu der Geschichte. Es ist ein typisches JLA Buch. Eine starke Protagonistin, die weiß, was sie will. Ein charmanter Loveinterest, der anders zu sein scheint. Eine Bedrohung, die bekämpft werden muss. Meiner Meinung nach ist alles da, was ein gutes Buch ausmacht. Trotzdem ist es für mich nicht das beste Buch von Armentrout. Zwischendurch zieht es sich etwas und die überraschenden Wendungen, waren es für mich nicht. Im Gegenteil. Ich finde, dass diese sich immer sehr früh ankündigen.

Die Gespräche zwischen Poppy und Hawk sind wirklich sehr unterhaltsam. Ich finde, dass ist das Markenzeichen der Autorin. Allgemein haben mir die beiden Protagonisten sehr gefallen. Sie haben eine interessante Art miteinander umzugehen. Auch die anderen Figuren hatten alle etwas Positives an sich, je nachdem welche Rolle sie eingenommen haben. Nur eine Person konnte ich nicht ausstehen, aber ich will nicht zu viel verraten.

Das Worldbuilding ist eher trist. Das liegt aber an der Geschichte und dafür ist es perfekt. Sie wird sehr bildlich beschrieben, sodass ich mir ein gutes Bild von der fremden Welt machen konnte. Es ist aber kein Urlaubsort. Natürlich hat das Buch einen echt fiesen Cliffhanger, deswegen freue ich mich schon auf den zweiten Teil. Ich möchte nämlich unbedingt wissen, wie es weiter geht. Außerdem bin ich gespannt, welche Plottwists es noch geben wird und ob sie mich dann überraschen können.

♥ Fazit ♥

Für uns ist Blood and Ash ein gutes Buch. Die Geschichte ist gut geschrieben, die Figuren liebenswert, mit einer tollen Chemie. Aber einzelne Stellen haben sich gezogen und die überraschenden Stellen waren es für uns nicht wirklich.

Deswegen bekommt Blood and Ash ♥ ♥ ♥ ♥  4/5 Herzen von uns.

Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen  ♥  Jennifer L. Armentrout ♥  Heyne  ♥  672 Seiten  ♥  ISBN: 978-3-453-32141-0  ♥  Gebundene Ausgabe 16,99 € * eBook 13,99 €

Informationen über die Autorin gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.