Julia Dippel ♥ Cassardim – Jenseits der Schwarzen Treppe

♥ Klappentext ♥

Romantisch, gefährlich, mitreißend

Die Liebe zwischen Amaia und Noár muss sich beweisen! Als Goldene Erbin und Verlobte des Schattenprinzen ist Amaia den Mächtigen in Cassardim ein Dorn im Auge. Auf ihrer Reise durch die Fürstentümer muss sie deshalb nicht nur die höfischen Intrigen überleben, sondern auch diverse Mordanschläge. Besonders in der Schattenfeste, wo Liebe als Schwäche gesehen wird, schwebt Amaia in großer Gefahr. Um sie zu schützen, ist Noár gezwungen, erneut zu dem skrupellosen Prinzen zu werden, den alle so fürchten. Doch wieder einmal ist nichts, wie es scheint, sodass nicht nur Amaias Herz auf eine harte Probe gestellt wird.

♥ Meinung ♥

Als ich anfing, “Cassardim – Jenseits der Schwarzen Treppe” zu lesen, konnte ich sofort wieder in die Welt von Amaia und Noár eintauchen. Es beginnt mit dem, für Julia Dippel so typischen Humor, dass ich gleich anfangs schmunzeln musste. Der zweite Teil setzt ein paar Tage nach dem Ende des ersten Bandes an. Wir lernen neue Reiche kennen und können mit Amaia durch Cassardim reisen. Die Welt, die Julia erschaffen hat, ist einfach fantastisch. Durch die bildgewaltige Beschreibung, fühlt man sich in die Reiche versetzt. Man bekommt fast den Eindruck selbst dabei zu sein.

Die Entwicklung der Charaktere wird gut im zweiten Teil umgesetzt. Ich hatte nie das Gefühl, dass etwas aufgesetzt oder erzwungen wird. Die Figuren ergänzen sich perfekt oder sind teilweise sehr gegensätzlich. Die neu eingeführten Charaktere sind interessant und geben der Geschichte einen neuen Schwung. Einige Charaktere muss man einfach hassen, sie sind einfach super unsympathisch. Es ist sehr schwierig sie einzuschätzen und ihre Beweggründe zu erraten. Aber genau das hat seinen Reiz. Und dann gibt es Flummel. Alle werden Flummel lieben! Ein wirklich gelungener Sidekick. Und zum Glück gibt es ein Wiedersehen, mit lieb gewonnen Figuren.

Julia schafft es, dass der Leser eine Gefühlsachterbahn durchlebt, egal ob Wut, Verzweiflung, Freude, Mitgefühl oder Hass. Man erlebt jedes Gefühl! Und, obwohl man es besser weiß, beginnt man doch immer wieder, an einigen Figuren zu zweifeln. Das ist wirklich eine Kunst.

Für mich ist der zweite Band nochmal eine Steigerung zum ersten Teil. Vor Beginn habe ich nicht damit gerechnet, dass dies möglich ist. Bis zum Schluss ist es eine wirklich ausgeglichene Erzählweise. Bis der Schluss kam. Anders, als man es von Julia erwartet, wirkt das Ende harmonisch und versetzt den Leser in eine wohlige Stimmung. Und dann kommt der letzte Satz, der alles zerstört. Die Frage ist, wie sollen wir diese Situation ein Jahr lang aushalten und uns fragen “WIE ZUR HÖLLE WILL SIE DAS AUFKLÄREN?!”Ein wirklich mehr als gelungenes Buch, dass für jeden Fantasy Fan ein Muss ist.

♥ Fazit ♥

Wie ihr bestimmt mitbekommen habt, sind wir riesige Fans von Julia und von Cassardim. Und das liegt nicht nur daran, dass wir Mitglieder der Delegation sind. Es sind wirklich tolle Bücher. “Cassardim – Jenseits der Schwarzen Treppe” ist ein grandioses Buch, das den ersten Band sogar übertrifft! Der Schreibstil ist einfach genial. Die Geschichte lässt einen mit fiebern und an der Gefühlswelt von Amaia teilhaben. Die Charaktere sind super durchdacht und unglaublich gut aufeinander abgestimmt. Und die Welt ist einfach unglaublich. Die Beschreibung der Reiche ist fantastisch und erzeugt ein geniales Kopfkino.

Natürlich bekommt „Cassardim – Jenseits der Schwarzen Treppe“, die mehr als verdienten ♥ ♥ ♥ ♥ ♥  5/5 Herzen. Wir können das Buch nur jedem ans Herz legen.

Cassardim – Jenseits der Schwarzen Treppe  ♥  Julia Dippel  ♥  Planet!  ♥  432 Seiten  ♥  ISBN: 978-3-522-50698-4  ♥  Gebundene Ausgabe 17,00 € * eBook 13,99 €

Informationen über die Autorin gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.