Claudia Siegmann ♥ Das letzte Dornröschen – Märchenfluch 1

♥ Klappentext ♥

Die 16-jährige Flora, genannt Flo, fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass sie die Nachfahrin von Dornröschen ist. Zusammen mit anderen Märchennachkommen, wie der zickigen Neva aus dem Schneewittchen-Clan und dem Rapunzel Val, muss sie die Menschheit vor gefährlicher Magie beschützen – und um jeden Preis ihre wahre Identität verbergen. Flos Gefühle für Nevas geheimnisvollen Freund Hektor machen die Angelegenheit nicht unbedingt einfacher. Doch viel problematischer ist die Tatsache, dass sie seit ihrem 16. Geburtstag plötzlich Dinge schwarz färbt, wenn sie aufgewühlt ist – etwas, das in der Märchenwelt als böse gilt. Außerdem treibt in der Stadt ein mysteriöser Kidnapper sein Unwesen, der an jedem Tatort Rosenblüten hinterlässt. Ist es ein Täter aus der Märchenwelt oder ein Fall für die Polizei? Als Flo, Neva und Hektor bei einem Einsatz in eine Falle gelockt werden, kommen sie einer unglaublichen magischen Verschwörung auf die Spur …

♥ Meinung ♥

Beim lesen von „Das letzte Dornröschen“ musste ich hin und wieder an die Serie „Once upon a Time“ denken. Klassische Märchenelemente werden mit der Moderne verbunden.  Jedoch anders als in den Märchen der Gebrüder Grimm, sind die Nachfahrinnen der Märchenfiguren nicht auf den rettenden Märchenprinzen angewiesen. Sie nehmen die Sachen selbst in die Hand und glänzen dabei mit einem herrlichen Humor. Ich musste das ein oder andere Mal schmunzeln und habe mich gut amüsiert. Die Charaktere sind toll gestaltet, auch wenn Flo (Dornröschen) manchmal an das Dummchen aus dem Märchen erinnert. Aber sie ist stark, mutig und setzt ihren Kopf durch. So auch die anderen Märchenfiguren, Neva (Schneewittchen) und Val (Rapunzel). Jede von ihnen hat eine besondere Gabe. Der hübsche Hektor ist nicht der typische Ritter in strahlender Rüstung, der die Prinzessin vor Drachen retten muss. Sie gehören einer Agentur an und müssen magisch aufgeladene Gegenstände finden und aus dem Verkehr ziehen. Aber natürlich bleibt es nicht nur dabei. Wie in jedem Märchen, gibt es natürlich einen Bösewicht, den es zu besiegen gilt.
Der Schreibstil ist locker und flüssig. Die Settings sind passend gestaltet und ich konnte beim lesen leicht in die Welt von Flo eintauchen. Claudia Siegmann ist es gelungen, eine Geschichte zu schreiben, die rund ist und Lust auf mehr macht. Ich bin schon auf den zweiten Teil gespannt und möchte wissen, was den sehr sympathischen Figuren noch alles geschehen wird.
Das Einzige, was ich ein bisschen zu bemängeln habe, ist die Vorhersehbarkeit vieler Dinge und das für mich, teilweise zu naive Verhalten der Hauptfigur. Aber dies hat meine Freude beim lesen nicht getrübt.

♥ Fazit ♥

Wir müssen sagen, dass wir positiv von „Das letzte Dornröschen“ überrascht sind. Wahrscheinlich hätten wir es uns nicht gekauft, weil einfach zu viele andere Bücher schon auf unseren Listen stehen. Deswegen freuen wir uns sehr, dass wir es bei „Vorablesen“ gewonnen haben. Es ist eine wirklich tolle Geschichte, mit sympathischen und lustigen Charakteren. Wir freuen uns schon auf Band 2 und sind gespannt, wo die Reise der Märchenfiguren noch hinführt. Den einzigen Mängel, den wir haben, ist, dass einige Sachen zu vorhersehbar waren und die Protagonistin leicht dümmlich dargestellt wird. Wir können euch dieses Buch weiterempfehlen.

Aus diesem Grund bekommt das moderne Märchen der letzten Nachfahrin von Dornröschen ♥ ♥ ♥ ♥ 4/5 Herzen von uns.

Das letzte Dornröschen – Märchenfluch 1 ♥ Claudia Siegmann ♥ Ravensburger Verlag ♥ 416 Seiten ♥ ISBN: 978-3-473-40183-3 ♥ Gebundene Ausgabe 16,99 € * eBook 12,99 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.